Bilder-Galerien im Überblick

Galerien
Tagesfahrt in den Leipziger Zoo Los geht die Bootsfahrt über den

Bei Sonnenschein und heißen Temperaturen starteten 44 Mädels und Jungs mit ihren Betreuern Isabell, Leoni, Uschi, Vanessa und Max zu einer Tagesfahrt nach Leipzig. Erstes Anlaufziel war das Gondwanaland. Das Dschungelparadies mitten in der Großstadt ermöglichte den Gruppen eine Entdeckertour durch drei Kontinente. Da dort feucht-heißes Tropenklima herrscht, waren alle froh hinterher den restlichen Zoo erkunden zu dürfen. Zuerst ging es nach Asien zu den Tigern und Elefanten um anschließend über das Himalaya-Gebirge mit dem Roten Panda weiter ins Pongoland zu wandern. Ein Abstecher nach Australien zu den Kängurus musste ebenfalls sein. In Afrika zogen Giraffen, Okapis, Geparde und Spitzmaulnashörner die Gruppen in ihren Bann. Höhepunkt hier, war ein Streichelgehege mit Hängebauchschweinen.

Ponytag in Sanspareil Zuerst einmal gibt es Wissenswertes

Zu einer ganz besonderen Tagesfahrt luden wir Kinder aus dem Landkreis Lichtenfels ein. "Pony und Pizza" - soll heißen: Viele Stunden lang durften Mädels (und natürlich auch Jungs) ihre Freizeit im Ponyparadies Sanspareil verbringen. Alles drehte sich um das Thema Pferde! Spielen, pflegen, reiten, spaziergehen, streicheln und und und ....  Und weil so ein Tag hungrig macht, mussten die Reiter*innen natürlich auch etwas essen. Allerdings machen echte Cowgirls und Cowboys ihr Essen selbst, da hieß es fleißig Teig herstellen, Zutaten schnipseln und Teig belegen. Nach der Stärkung wurde noch das Felsenlabyrinth erkundet bevor der Bus die müden Pferdesportler wieder nach Hause brachte.

Sommer-Theater in Wunsiedel Gleich geht die Vorstellung los

Auf nach Madagaskar!! Und zwar mit dem Bus und nur für einen Tag. Wie das geht? Ganz einfach: man besucht in Wunsiedel das Musical "Madagaskar" und fährt einfach mit Gloria, Marty, Melman und Alex über das Meer. Ein lustiges Musical bei dem die Zuschauer in das Geschehen einbezogen werden, wartete auf die Lichtenfelser Gruppe. Leider war das Wetter mehr als schlecht und der Besuch des Felsenlabyrinthes musste ausfallen. Dafür fuhr der Bus aber ins Dampflokmuseum Neumarkt-Wirsberg. Dort haben einige der Teilnehmer*innen zum ersten Mal eine Dampflok gesehen und auch einen Blick ins Innere geworfen. Wie eine Weiche gestellt wird und wozu das gut ist, konnte ihnen Betreuer Andreas zeigen und erklären. So vermisste niemand das ursprüngliche Angebot und alle fanden das Ersatzprogramm "saugut".

Radfugowas-Tour in den Pfingstferien Alle da?

Bei der letzten Pfingstferienaktion 2019 wurde es sportlich. Mit dem RAD ging es von Lichtenfels nach Grundfeld zum Gelände des FUßball GOlf Obermain. Dort wurden Bälle in die passenden Löcher versenkt, aber nur wenn man vorher die Hindernisse überwunden hatte! Nach dem Mittagessen und einem Boxenstopp um Eis und gekühlte Getränke zu tanken, schaute  sich die Gruppe in der Kläranlage Bad Staffelstein um. Wo das Abwasser von Einwohnern und Gästen hingeht und was damit passiert, konnte der Leiter der Anlage den Kindern anschaulich erklären. Danach führten die Betreuer die Mädels und Jungs zu einer versteckt gelegenen Anlegestelle eines Schelchs. Mit diesem Kahn wurden Personen und Drahtesel übers WASser geschippert. Ein Fährmann half der Gruppe die Strecke über den Main auf diesem Weg zu bewältigen, um dann von Nedensdorf aus, die Heimfahrt anzutreten.

Nei gschaud bei Gärtnerei Mahler Gleich gehts los ...

Der zweite "Nei gschaud" Termin führte zur Gärtnerei Mahler in Lichtenfels-Seubelsdorf. Nach einem Rundgang durch den Laden, den Gewächshäusern und den Außenanlagen, durften die KJR-Pflänzchen endlich selbst Hand anlegen. Efeupflänzchen wurden vermehrt, gesteckt, bewässert und in die Aufzucht gefahren. Die Gruppe erfuhr sehr viel Wissenswertes von der anwesenden Floristin über das Blumenbinden und Gärtner Kevin erklärte ausführlich was es beim Pflanzen und Wässern alles zu beachten gilt. Ein Topfmaschine wurde angeworfen und die Teilnehmer*innen konnten zusehen, wie automatisch Töpfe mit Blumenerde gefüllt wurden. Als Dankeschön für die fleißigen Helfer gab es zum Abschluss für jeden eine Tomatenpflanze.

Nei gschaud bei der Baufirma Raab in Ebensfeld Na - sind denn alle da?

Im Rahmen des Projektes "Nei gschaud" trafen 11 Jungs vor dem Hauptgebäude der Baufirma Raab ein, um sich über die Berufe des Maurers, Betonbauers, Straßenbauers und Baugeräteführers zu informieren. Nach einer Betriebsführung durch Herrn Polzer, ging es ausgerüstet mit Caps und Arbeitshandschuhen ans Werk. Die Gruppen bauten eine Trockenmauer, verlegten Pflastersteine und durften sogar mit einem Minibagger Kies von einer Stelle zur anderen umsetzen. Johannes, ein Auszubildender im 1. Lehrjahr gab dabei Hilfestellung. Staubig, geschafft, aber um etliche Erfahrungen reicher, stärkte sich der Bautrupp in der Mittagspause, bevor die Eltern ihre Baumeister wieder abholen durften.

 

"Zaubern lernen - andere verzaubern" Alle wollen wissen ...

In den Herbstferien bildete Zauberer Manolo einige Kinder aus dem Landkreis Lichtenfels als Zauberlehrlinge aus. Zuerst bastelten alle Mädels und Jungs das wichtigste Utensil überhaupt – den Zauberstab. Dann ging es auch schon los. Als erste Übung ließ er einen Gegenstand verschwinden und erklärte den erstaunten Zuschauern die richtige Vorgehensweise. Die Gruppe hatte dann Zeit den Trick zu üben, um ihn später einem Publikum zu präsentieren. Bei der nächsten Einheit sollte sich eine einzelne Karte von alleine aus einem Stapel von gängigen Spielkarten langsam heraus schieben. Dazu wurde erstmal das passende Hilfsmittel zurechtgemacht. Es wurde geprobt und ausprobiert, bis es der Großteil der Gruppe schaffte, die besagte Karte, sogar mit Schwung, aus dem Stapel heraus katapultieren zu lassen. Nach einer kurzen Pause ließ Zauberer Manolo vor den Augen seiner Zauberlehrlinge eine bunte Schachtel an einer Schnur entlang, nach oben und unten wandern. Lediglich ein bisschen Puste von Zuschauern sorgte für den richtigen Auf- bzw. Abschwung. Nach mehr als 2 Stunden bekam jeder sein Zaubererdiplom und musste versprechen die Kniffe und Lösungen von Zauberern niemals nicht zu verraten. Als Highlight und krönenden Abschluss der Workshops zauberte Manolo mit Seilen und Würfeln und verblüffte seine Lehrlinge bei seinem kurzen Auftritt bis zum verdienten Imbiss. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich schon auf das Nachhausekommen um ihr Publikum, bestehend aus Eltern, Geschwister und Großeltern, zum Staunen zu bringen

Tagesfahrt in den Tiergarten Nürnberg Alle sind schon gespannt

Die letzte Tagesfahrt im Sommerferienprogramm 2018 führte eine Gruppe von 24 Kinder aus dem Landkreis Lichtenfels nach Nürnberg in den Zoo. Diesmal begann das Abenteuer aber nicht mit einer Busfahrt, sondern mit Zug und Straßenbahn. Alle Kinder fuhren das erste Mal auf Schienen mitten durch die Stadt.

Am Tiergarten angekommen wurde das Gelände in zwei Gruppen erkundet. Anziehungspunkt Nummer eins waren natürlich die niedlichen Affen. Kängurus wurden auf dem Weg zur Delfinlagune ebenso bestaunt wie Erdmännchen und Giraffen. Weiter ging die Erkundungstour zum Kinderzoo wo die Gruppe ihre mitgebrachte Brotzeit verzehrte und sich mit einem Eis am Stiel abkühlte. Im Kinderzoo mussten sie feststellen, dass Ziegenböcke durchaus angriffslustig sind und man besser aufpassen sollte. Als Nächstes standen ein Besuch bei den Eisbären auf dem Programm, die Raubtierfütterung bei Löwen und Tigern sowie ein Abstecher zur Schnee-Eule. Auf dem Weg entdeckten die wagemutigen Kinder eine Naturleiter die zu einem weiteren Spielplatz führte. Ein kleiner Pandabär, Pinguine, Krokodil und auch Zebras wurden anschließend angeschaut bevor zum Abschluss das Bionicum erforscht wurde. Dort wartete „Nano“ ein ca. 80 cm großer Roboter auf die Mädels und Jungs und zeigte ihnen was er alles drauf hat. An den Bahnhöfen Ebensfeld, Bad Staffelstein und Lichtenfels warteten bereits die Eltern auf ihre müden Ausflügler und wurden genauestens über die Erlebnisse des Tages unterrichtet.

Erfahrungen im Erfahrungsfeld Gleich geht es los...

Kinder im Alter ab 6 Jahren durften in Nürnberg im Erfahrungsfeld der Sinne experimentieren und staunen. Sie lernten wie die Sinne funktionieren, wie physikalische Phänomene wirken und Licht und Schatten im Panoptikum bestaunen.

Besuch in der Allianz-Arena Gruppenfoto vor

Die erste Tagesfahrt in den Sommerferien ging nach München zur Allianz-Arena. Ein Bus voll FC Bayern-Fans waren sehr gespannt auf das Stadion und durften hinter die Kulissen blicken. Ein Besuch im Olympiapark mit dem Blick vom Olympiapark rundete die Fahrt ab.

Seiten

© Kreis Jugend Ring Lichtenfels 2013 - 2019

zum Seitenanfang