Am 2. September haben sich die Corona-Bestimmungen grundlegend geändert. Zentral sind nun nicht mehr Gruppengrößen und Hygienekonzepte, sondern (bei einer Inzidenz von über 35 im Landkreis) die "3G-Regel". 

Grundsätzlich: draußen ist wieder wesentlich mehr möglich, im Innenraum sollten die Beteiligten gestestet, genesen oder geimpft sein. (Medizinische) Masken- und Abstandsregelgungen gelten weiterhin. 

Ein wichtiger Punkt für die Jugendarbeit ist, dass Schüler:innen durch die regelmäßigen Tests in der Schule grundsätzlich als getestet gelten. Dennoch sollte grade in den verbliebenen Ferien darauf geachtet werden, dass dies nicht bei allen der Fall ist!

Für Ihre jeweilige Einrichtung und Form der Arbeit (Jugendzentren, Veranstaltungen, Ausflüge...) sind gesondert die relevanten Regelungen auf bjr.de/corona zusammengestellt. 

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Lichtenfels sowie die inzwischen geltende "Krankenhaus-Ampel" finden Sie auf der Seite des Landratsamtes.

 

Unser voriger Beitrag gilt weiterhin:

An dieser Stelle einige Empfehlungen und grundsätzlich wichtige Übersichten zur aktuellen Corona-Pandemie und den daraus entstehenden Regelungen für die Jugendarbeit:
Auf der Homepage des BJR finden sich immer wieder aktualisierte Hinweise zu Jugendarbeit während Corona. Insbesondere die Empfehlung für Hygienekonzepte "Jugendarbeit in Zeiten von Corona verantwortungsvoll gestalten". Daneben gibt es einige Beispiele und Hinweise sowie die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung auf https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html .

Zum Download steht zusätzlich unser eigenes Hygienekonzept für Veranstaltungen mit Gruppen im Freien.

Eine Beispielliste für Gruppenspiele auf Abstand finden Sie unter https://www.lkr-lif-veranstaltungen.de/Artikel/autowert-cmx5c542ab12a701 .Diese ist nicht abschließend, sondern soll als Anregung dienen.